S T A R T S E I T E  •  K O N T A K T  •  I M P R E S S U M  •  D A T E N S C H U T Z E R K L Ä R U N G
zurück
  Bücherecke  
vor
STARTSEITE
LIVE STREAM
MEDIATHEK
TEAM
JOBBÖRSE
RÜCKBLICK
KINO
MEDIA DATEN
PINNWAND
SPORT REGIONAL
VA-TIPPS
BÖRSE IM VOGTLAND
FREQUENZEN
I M P R E S S U M
TITELSUCHE
#

Pubertät ist schlimm, Alterspubertät ist schlimmer! Die Autoren illustrieren schonungslos die heikle Zeit zwischen Anfang 40 und Ende 50, in der man sich womöglich noch jung fühlt, aber es längst nicht mehr ist...Gleich ein-gangs des Buches trifft Gott, gerade 763 Milliarden Jahre alt und einen himmlischen Joint im Mundwinkel, den Ich-Erzähler, gerade um die 50. Der Arme hat seine Brillen verloren und bei der erniedrigenden Suche nach ihnen auch seinen Lebensmut. Tja, und da erzählt ihm Gott, er habe damals die Alterspubertät erfunden, um den Menschen zwischen 40 und 60 eine ″entspannte, reife, hormonell gedämpfte Zeit zu verschaffen″. Aber diese blöde Menschen suchen ″plötz-lich nach dem bekloppten Lebenssinn, machen Yoga, arbeiten bis zum Burn-out, spritzen sich Botox in den Arsch, rennen über den Jakobsweg″. Was Gott ziemlich blöd, aber auch ziemlich lustig findet. Und deshalb gibt er dem Ich-Erzähler den Auftrag, das Buch über Alterspubertät zu schreiben. Das Buch ist deftig und voller Humor....

#

„Die Perlenschwester“ von Lucinda Riley ist der vierte Band der erfolgreichen Roman-reihe ″Die sieben Schwestern“...Im Mittelpunkt des Romanes steht CeCe, eine der sieben Schwestern. Wie die anderen ist Sie ein Adoptivkind und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis – sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Ihre Reise führt sie zunächst nach Thailand, wo sie die Bekanntschaft eines geheimnisvollen Mannes macht. Durch ihn fällt CeCe eine Biographie von Kitty Mercer in die Hände – eine Schottin, die vor über hundert Jahren nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte...Die Spannung ist hoch, so dass man sich zwingen muss, das Buch aus der Hand zu legen...

#

″Liebes Kind″ ist ein emotional sehr berührender, aber auch verstörender Thriller, mit einer wirklich beeindruckenden Erzählweise.
Alles beginnt damit, dass eine junge Frau nach einem Verkehrsunfall in ein Krankenhaus eingeliefert wird. Lena sei ihr Name, sagt ihre kleine Tochter Hannah, die ebenfalls an der Unfallstelle aufgefunden wurde. Lena hat keinen Nachnamen. Wer ist diese Frau?...In einer Hütte im Wald leben zwei Kinder mit ihrer Mutter, der Vater kommt nur abends öfter vorbei und sieht nach dem Rechten. ″Wer seine Kinder liebt, schließt sie ein und beschützt sie so vor Gefahren von außen.″ Das wissen Hannah und ihr Bruder Jonathan, denn sie kennen ihr Leben lang nichts anderes als die Hütte....Für die Menschen im Krankenhaus wäre es jetzt wichtig zu erfahren, was Hannah und ihre Mutter nachts im Wald gemacht haben – und wo sie herkamen. Denn es besteht der Verdacht, dass es sich bei der Frau um die seit 14 Jahren vermisste Studentin Lena Beck handelt…


#

Nichts ist so spannend wie Tabus, wenn Sie gebrochen werden. Und genau das tut Dr. Yael Adler in ihrem Bestseller ″Darüber spricht man nicht″. Die Medizinerin thematisiert mit entwaffnender Lockerheit die Tücken und Macken unseres Körpers, auch an Stellen, wo wir sonst nicht so gern hingucken. Aber genau darum geht es: Nur wer sich traut, Tabuthemen mit Humor und Offenheit anzusprechen, nimmt dem Verborgenen und Unverstandenen die Macht. Adlers Enttabuisierungs-strategie umfasst vier Teile: Riechen, Fühlen, Sehen und Hören....″Dieses Buch soll dafür ein Mutmacher sein: Ich möchte meinen Leserinnen und Lesern helfen zu verstehen, was in ihrem Körper passiert. Am Ende der Lektüre werden sie hoffentlich wissen: Sie sind nicht allein! Es gibt kein peinliches Leiden, das andere Menschen nicht auch quält.“ - so die Autorin. Yael Adler ist Dermatologin mit Haut und Haar. Sie hat viele Jahre für die klinische Forschung gearbeitet und leitet seit 2007 eine eigene Praxis in Berlin-Grunewald.

Bücherecke
[Player]