S T A R T S E I T E  •  K O N T A K T  •  I M P R E S S U M  •  D A T E N S C H U T Z E R K L Ä R U N G
zurück
  Bücherecke  
vor
STARTSEITE
LIVE STREAM
MEDIATHEK
TEAM
JOBBÖRSE
RÜCKBLICK
KINO
MEDIA DATEN
PINNWAND
SPORT REGIONAL
VA-TIPPS
BÖRSE IM VOGTLAND
FREQUENZEN
I M P R E S S U M
TITELSUCHE
#

In ″Thalamus″ geht es um den 17jährigen Timo, der auf dem Weg zu seiner Freundin Hanna einen schweren Unfall mit dem Moped hat. Timo liegt eine Zeit lang im Koma und als er wieder erwacht, kann er sich kaum bewegen. Besonders belastend ist für ihn auch der Verlust seiner Sprechfähigkeit....In einer Rehaklinik soll Timo sich von seinem Schädelhirntrauma und den Knochenbrüchen erholen. Er macht zu seiner großen Freude rasend schnelle Fortschritte, außer beim Sprechen....Merkwürdig ist allerdings, dass Timo und einige der anderen nachts schlafwandeln und dabei Fähigkeiten haben, die tagsüber nicht zu Tage treten. Als dann auch noch eine Stimme in Timos Kopf zu sprechen scheint... ist Timos Neugier geweckt....Modernste medizinische Erkenntnisse, eine düstere Kulisse und die mysteriösen Geschehnisse bilden eine Mischung, die den Roman ″Thalamus″ zu einem wirklich spannenden Leseerlebnis macht.

#

Die beiden Outsider Maik und Tschick gelten im Umfeld ihrer Klassenkameraden als Assi oder Langweiler. Sie lernen sich in der Schule kennen, irgendwo in Ostdeutschland. Was die beiden verbindet, ist die Tatsache, dass sie beide äußerst uncool sind und sich niemand, schon gar nicht die Mädchen, für sie interessiert...Der wohlstandsverwahrloste Maik lebt mit seinen Eltern in einem großen Haus. Doch der schöne Schein trügt. Die Mutter ist alkoholkrank und der Vater brennt mit der Sekretärin durch. Maik ist eigentlich auf sich allein gestellt.
Tschick, eigentlich Andrej Tshichatschow kommt aus einem Hochhausghetto und hat es von der Förderschule aufs Gymnasium geschafft. Trotzdem wirkt er nicht wie das gelungene Musterbeispiel von Integration...Als die beiden Freunde werden und einen alten Lada stehlen, beginnt eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland ohne Kompass und Karte, dafür mit jeder Menge Bekanntschaften und skurrilen Situationen...

#

Ein fesselnder Abenteuerroman und zugleich die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen zwei jungen Männern...Das belagerte Leningrad im zweiten Weltkrieg bildet den Hintergrund des Romans. Zwischen 1941 und 1944 starben hier mehr als eine Million Menschen im Würgegriff von Hitlers Wehrmacht, die Eingeschlossenen waren 900 Tage lang Hunger und Kälte ausgesetzt. Der Großvater des US-Autors David Benioff war als junger Mann dabei und hat eine schier unglaubliche Woche erlebt: Wegen Plünderung eingekerkert, kann der 17-Jährige der Hinrichtung nur entgehen, wenn er in der ausgehungerten Riesenstadt binnen einer Woche zwölf Eier für einen mächtigen Oberst der Roten Armee auftreibt....″Stadt der Diebe″ ist eine unglaublich berührende Geschichte, die grandios erzählt ist. Sie ist packend und warmherzig, trotz der kalten und harten Umstände. Und am Ende siegt die Freundschaft. Es ist fast zu schön um wahr zu sein...


#

Die Kriegsvergangenheit in Deutschland zeigt auch heute noch in vielen Familien Spuren, bis in die zweite und dritte Generation hinein. Leid, Hunger, Vertreibung, Armut, aber auch Kriegstraumata und Vergewaltigungen haben lange Schatten auf unsere Gesellschaft geworfen...Oft allerdings zeigen sich diese Spuren durch unauffällige Symptome, wie etwa starken Sicherheitsbedenken, einer emotionalen Unzugänglichkeit oder einer generellen Schwierigkeit, im Leben Fuß zu fassen. In Sabine Bodes Buch; Kriegsenkel, die Erben einer vergessenen Generation meldet sich die Generation der Kinder der Kriegskinder zu Wort...Aus einer Fülle von Lebenswegen stellt die Autorin 18 Fälle vor, in denen sich auf verschiedene Weise deutlich greifen lässt, wie sich die oft traumatisierenden Kriegserlebnisse der Eltern jahrzehntelang prägend auf ihr Verhältnis zu den eigenen Kindern ausgewirkt haben...

#

Das Mädchen Amy Harper Bellafonte ist erst 6 Jahre alt, als ihre Mutter Jeanette sie in einem Schwestern-Haus zurücklässt...Bei den Nonnen glaubt sie schließlich die Kleine in Sicherheit. Doch der Schein der Sicherheit trügt. Kurz darauf wird sie von 2 FBI Agenten entführt auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände in Colorado gebracht, wo man sie mit einem Virus infiziert. Dieses mysteriöse Experiment soll der Schlüssel zum ewigen Leben sein, es soll die Menschen unsterblich machen...Doch eines Tages kommt es, wie es kommen muss und es geht etwas schief. Die Testpersonen, die jetzt gefährliche Bestien sind, brechen aus und die ganze Welt ist in Gefahr...Die Welt, wie sie bisher war, wird es bald nicht mehr geben. ″Der Übergang″ ist ein Science Fiction Roman, der süchtig macht. Von der ersten Seite zieht das Buch den Leser in seinem Bann...Die Story ist megaspannend und so wird das Lesen zum Genuss, aber auch zur Gefühlsachterbahn.

Bücherecke
[Player]